Suche


Zielvereinbarungen zwischen Universitätsleitung und Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlicher Fakultät

Die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät hat sich mit den am 20. März 2013 geschlossenen Zielvereinbarungen zur Frauenförderung dazu entschieden:

  • den Anteil promovierter Frauen der Fakultät von 34% (2009-2011) auf 40% (2017) zu erhöhen
  • den Anteil habilitierter Frauen der Fakultät von 31% (2011) auf 38% (2017) zu erhöhen
  • den Frauenanteil an den W2/C3-Professuren des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften bei 21% (2011) bis 2017 zu halten
  • den Frauenanteil an den W3/C4-Professuren des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften von 30% (2011) auf 33% (2017) zu erhöhen
  • den Frauenanteil an den W3/C4-Professuren des Fachbereichs Rechtswissenschaft von 0% (2009-2011) auf 10% (2017) zu erhöhen

Zur Erhöhung des Anteils promovierter Frauen an der gesamten Fakultät sollen beitragen:

  • Die jährliche Vergabe des Fakultätsfrauenpreises
  • Die Tagungsförderung
  • Die Vorträge von Gastwissenschaftlerinnen zur Präsentation von Role Models
  • Das Erstellen einer Informationsbroschüre zu Frauenförderangeboten
  • Die Einrichtung einer Genderforschungsstelle in den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
  • Mentoringprogramm ARIADNE ReWi
  • Workshops und Seminare zu karriererelevanten Themen

Weitere Informationen zu den genannten Angeboten der Frauenförderung sowie zur Antragstellung finden Sie über die einzelnen Verlinkungen (bitte bei Interesse die Maßnahmen anklicken) oder unter www.frauenbeauftragte.rw.fau.de.

Ansprechpartnerinnen sind:

Ihr(e) jeweilige(r) Department-Frauenbeauftragte(r)
Dr. Magda Luthay